Mittwoch, 2. Oktober 2013

Minion-Cake

Obwohl ich im Moment mit meinem Kuchen für die Tortenshow in Hamburg nächste Woche und allem Möglichen sonst ziemlich ausgelastet bin, hab ich in der Vorwoche, im Auftrag einer Kollegin, eben so zwischendurch einen Geburtstagskuchen  gebacken. 
Sie hatte sich einen Minion-Kuchen gewünscht ... aha... ok... was ist das?



Naja, gesehen hab ich diese komischen gelben Dinger schonmal irgendwo, aber wirklich einordnen konnte ich die Teile nicht. Scheinbar gibt es inzwischen aber schon den zweiten (wohl ziemlich erfolgreichen) Film, der aber vollkommen an mir vorbeigegangen ist!
Googelt man nur ein bisschen nach entsprechenden Kuchen findet man tonnenweise Bilder und Inspirationen... ich hab mich dann für so ein einäugiges Männchen entschieden (vielleicht mit Aussicht auf weniger Detailarbeit?)


Die Grundform an sich ist schön simpel und ähnelt einem Großen Schokokuss. Für den Körper habe ich zwei Schokokuchen mit 16 cm Durchmesser gebacken, diese jeweils in 3 Böden geschnitten und mit dunkler Schokoladenganache zusammengesetzt. Den Kopfteil kuppelförmig zurechtschnitzen und alles mit Schokoladenganache überziehen.
Soviel zum Grundgerüst, jetzt kommt das volle Dekoprogramm.
Da ich etwas unter Zeitdruck stand und die Lichtverhältnisse auch nicht optimal waren (es war spääät!) hab ich leider nicht alles fotografieren können. Falls aber irgendjemand den Kuchen nachmachen möchte... Schaut Euch einfach die Details an... Da ist zwar einiges an Fummelarbeit dabei, aber wirklich schwer ist das nicht.




Den Körper habe ich mit gelben und blauem Fondant überzogen. Alles andere ist Fondant in den ich CMC eingeknetet habe, so lassen sich Details viel einfacher ausschneiden und formen, da der Fondant etwas fester wird und seine Form behält. Wer wissen möchte, was CMC eigentlich ist, der kann das mal hier nachlesen.
Die schwarzen Details habe ich aus grau gefärbtem Fondant gemacht und erst zum Schluss  mit einer Mischung aus schwarzer Lebensmittelfarbe und Wodka angemalt. Will man nämlich wirklich tiefschwarzen Fondant selbst einfärben, endet das oft/meist in einer matschigen Katastrophe, da man sehr viel Farbe benötigt. Also entweder fertig eingefärbten schwarzen Fondant kaufen oder hinterher anmalen.



Der kleine Kerl ist wirklich süß geworden, man neigt fast dazu ihm immer über den Kopf streicheln zu wollen ;-)

Wie ich diese Woche gehört habe, hat sich eine ganze Fußballmannschaft erbarmt, ihn aufzuessen. Wär ja auch zu schade, einen Kuchen nur anzugucken!

Liebe Grüße,
Sarah

Kommentare:

  1. OMG! Wie genial ist das denn. Also, ich muss immer wieder staunen was du so aus Kuchen, Creme und Fondant für Kunstwerke zauberst. Total beeindruckend. Ich wünschte ich könnte sowas...

    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gesine,
      vielen lieben Dank, aber das schaffst Du genauso!
      Du bist doch gerade in einem "Mutterland" des Cakedecorating ;-)
      Liebe Grüße über den Kanal,
      Sarah

      PS: Dein Blick aufs Meer sieht toll aus!

      Löschen
  2. HUII.. die ist ja herrlich!! Die Filme habe ich zwar auch noch nicht gesehen, aber die Vorschau im Kino war ziemlich lustig^^ ... irgendwie haben sich die kleinen frechen Kerle ganz schön in der Backelt eingelebt, ich hab schon cupcake-Topper, Biskuitrollen und und und gesehen ... aber diese Torte.... einfach zu herrlich!

    Und viel Glück für die Torte zur Tortenschow.. bin schon ganz gespannt^^

    viele liebe Grüße,
    Christin
    Kurze's Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christin,
      die kleinen Dinger eignen sich auch wirklich super für Gebäck jeder Art, weil die Grundform so simpel ist... Ich denke, ich werde mir die Filme vielleicht doch mal ansehen.
      Ich kann übrigens jeden gedrückten Daumen gut gebrauchen! Ich bin fast aufgeregter als vor meiner Abiturprüfung :-(
      Hoffentlich hast Du Deine Prüfungsphase schon gut überstanden.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Liebe Sarah,

    wie niedlich ist der denn? Den hast du ja super hinbekommen und toll eingedeckt! Wirklich mal wieder ein tolles Törtchen und dafür dass du es nur mal nebenbei gemacht hast, ein echter Knaller! Wie ich lese, bist du ja auch bei der Tortenshow. Ich würde mich freuen, wenn wir uns sehen! ;o)
    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,
      vielen lieben Dank für das Lob von Dir (Jemandem, der immer wieder absolute Krachertorten abliefert!)
      Ich hoffe doch sehr, dass wir uns in einigen Tagen in HH sehen werden. Ich bin schon seeehr gespannt!
      Bis bald, liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Класс!!! Очень аккуратно и красиво, отличный торт!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Спасибо, я рад, что вам нравится торт! :-)

      Löschen
  5. Das sieht super aus! Eine gute Idee und du erklärst die Schritte sehr sorgfältig. Ich folge dir jetzt und würde mich freuen, wenn du mir auch folgen würdest.

    LG Kuchenfee
    http://kuchen-fee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sarah,

    eine absolut tolle Torte! Wow!

    Du verrätst einem absoluten Laien nicht zufällig dein Rezept? Mein Freund ist großer Minion-Fan und zu seinem ersten Geburtstag in unserer Beziehung möchte ich natürlich was ganz tolles für ihn machen ;) Vorallem wie man die Schokoladenganache macht, weiß ich nich :( und wie viel man von den jeweiligen Fondants braucht...

    Wäre echt suuuper lieb von Dir!

    Schöne Grüße Tina
    PS: bettinawachter@web.de ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina,
      ich hab Dir gerade eine Mail geschrieben :-)
      LG, Sarah

      Löschen
    2. Hallo,
      Wollte auch schon so einen Kuchen backen weil meine Freundin Geburtstag hat un minions genial findet:D würde diesen Kuchen allerdings nicht ohne Anleitung schaffen :( würde ihn meiner Freundin aber gern backen:)) bin allerdings auch und der keine Ahnung davon hat :D
      Liebe grüße dimi
      PS. dimitrigruber@gmx.de

      Löschen
    3. Hallo Dimi,
      da hast Du Dir aber ganz schön viel vorgenommen, einen Minion-Cake zu backen. Ich glaube, ein paar Vorkenntnisse im Motivtortenbereich wären ganz sinnvoll. Falls Dich das Thema interessiert geb ich Dir hier mal ein paar Links zur Tortentante, dort hab ich auch angefangen mir alles mögliche anzulesen, z.B. wie man Ganache macht (http://tortentante.blogspot.de/2009/03/anleitung-ganache-aus-aufgekochter.html), Torten eindeckt etc... (http://tortentante.blogspot.de/p/anleitungen.html)
      In meinem Minion-Cake steckt ein ganz normaler Schokoladen-Rührkuchen, Da kannst Du backen, was Du möchtest, der Kuchen sollte bloß einigermaßen stabil sein, da das Gewicht der Ganache und des Fondant noch obendrauf kommt. Ich habe für den Kuchen ca. 500- 750g Fondant verbraucht, genau weiß ich das aber ncht, da ich den nicht abgewogen habe. Wenn Du das vorher noch nie gemacht hast, wirst Du aber wahrscheinlich mehr benötigen, am Anfang ist es einfacher, nicht ganz so dünn auszurollen.
      Ich würde Dir empfehlen, Dich mal ein bisschen einzulesen, wie das alles so funktioniert, falls es Dich interessiert. Eine detaillierte Anleitung dazu kann ich hier aber leider nicht aus dem Ärmel schütteln. Für so einen Kuchen braucht man schon ein bisschen Erfahrung mit Fondant :-(
      LG, Sarah

      Löschen
  7. .....ja der Kuchen war der Knaller. Habe grade noch mal die Fotos bestaunt :-). Der Kuchen konnte sich wirklich sehen lassen. Hammer fand ich, dass sogar die Nähte der Latzhose zu erkennen waren, Knopflöcher und so weiter. Selbst Wochen nach dem leckeren Festmahl wurde das Geburtstagskind noch auf den Kuchen angesprochen. Der kam total gut an und war zudem auch noch mega lecker :-))). Vielen Dank noch mal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,
      Das freut mich natürlich sehr ;-) Und besonders auch, dass Du sagt, dass er auch gut geschmeckt hat... was nützt der tollste Kuchen, wenn er nicht lecker ist? Hab ich wirklich gerne gemacht,
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  8. Hallo Sarah,

    Bin total begeistert von dem Kuchen. Ne Freundin von mir hat in 2 Wochen Geburtstag und ich würde den Kuchen sehr gerne nach backen :-)
    Ob das was wird ist die andere frage :-). Bin ja nicht so ein Profi, blutiger Anfänger trifft es eher. Aber egal. Wollte dich fragen, ob du mir vielleicht das Rezept geben würdest? :-)

    Liebe Grüße

    Corinna

    Tigger7284@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna,
      das freut mich, dass Dir mein Kuchen gefällt. Leider gibt es dafür nicht "das Rezept". Als Untergrund könntest Du jeden stabilen Kuchen nehmen, den Du möchtest. Allerdings glaube ich, dass es ziemlich schwierig ist, sich an so einem Kuchen zu versuchen, wenn man bisher noch keine Erfahrung mit Motivtorten und Fondant hat. ICh glaube, da braucht man doch ein bisschen Übung für.
      Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg damit,
      LG, Sarah

      Löschen
    2. Danke für die Antwort :-)
      Ich versuch es mal :-))). Der Wille zählt ja

      Löschen
  9. Hallo Sarah,
    kann man für die Minion-Torte deinen "tollsten Schokoladenkuchen der Welt" verwenden? Wäre der stabil genug?
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah,
      Auf jeden Fall kannst Du den nehmen. Ich würde den dann aber mit Schokoladenganache statt z.B. Buttercreme schichten und überziehen. Das macht ihn stabil, extrem schokoladig und saftig.
      Das wird bestimmt lecker :-)
      Viel Spaß und liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Antwort ;)
      Das werde ich dann mal ausprobieren :D

      Löschen
  10. Hallo Sarah ! :)
    würde gern den kuchen Backen !! könnte ich das rezept vilt. auch haben ? bräuchte es bis Freitag da mein Bruder da Geburtstag hat & sich so einen Torte wünscht. Man findet im Internet leider kein Koplettes Rezept, also ich zumintest nicht :(
    wäre nett wenn du es mir schickst ?
    Liebe grüße Franzi

    Franziska2@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franziska,
      sorry, da komme ich ein bisschen spät. Wie ich auch schon weiter oben in den Kommentaren geschrieben habe, gibt es "das Rezept" ja leider nicht. Du kannst ja jeden beliebigen stabilen Kuchen dafür backen. Vermutlich meinst Du ein Tutorial oder eine Anleitung? Da kann ich leider auch nicht mit dienen. Ich improvisiere meistens und bastel mir alles irgendwie zusammen und hole mir nur Anregungen aus dem Netz. Mit ein bisschen Motivtorten-Erfahrung klappt das meistens ganz gut.
      Ich hoffe, Du konntest Deinem Bruder trotzdem eine Freude zum Geburtstag machen :-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...