Samstag, 9. März 2013

Frühlingscakepops

Draußen regnet es, für morgen sind 10 cm Neuschnee angesagt und die Temperatur liegt so um den Gefrierpunkt. Es reicht es mir mit diesem furchtbaren Winterwetter, ích hab langsam Bock auf Frühling!


Um meine Lieblingsjahreszeit jetzt schon, bei diesen widrigen äußeren Umständen, einzuleiten wollte ich richtig schön kitschige, frühlingshafte Cakepops machen. Die eigentliche Idee zu den Schmetterlingen kam mir aber, als ich mir die erste Ausgabe von" Torten dekorieren" am Kiosk gekauft habe. 
Wie vermutlich viele von Euch wissen, gab es in der ersten Ausgabe als Goodie zwei Schmetterlingsaustecher, eine Papp-Etagere und essbaren rosa Glitter. Jaaa, auch ich bin auf die massive Werbung im Fernsehen, auf Facebook und auf vielen anderen Blogs reingefallen. Für 1,50€ kann man sich das ja mal angucken, dachte ich.... Ich will hier auch gar nicht weiter viel dazu sagen. Ich habe eine sehr schöne Rezension der ersten Ausgabe bei Bambi backt gelesen und würde sämtliche Ausführungen dort so unterschreiben. Mein Fazit: weitere Ausgaben werde ich mir nicht zulegen (schon gar nicht für den Preis) aber den rosa Glitter fand ich schon super ;-)

Für die Schmetterlinge hab ich allerdings nicht die Ausstecher aus dem Heft verwendet sondern die, die ich zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte, und die immer noch in der Originalverpackung auf den ersten Einsatz warteten. 

Wo ich gerade über Sachen rede, die ich mir nie mehr kaufen werde: Nein, die Dinger auf dem Foto rechts sind keine Leberwurstpralinen sonder Wilton Candy-Melts in pink. Also ich persönlich habe eine andere Auffassung der Farbe pink, aber vielleicht ist das nur Auslegungssache. 
Ich hatte mir vor längerer Zeit zwei Beutel Candy Melts bestellt, einen in pink, den anderen in blau, bisher hatte ich aber noch keine Ensatzmöglichkeiten für die Dinger. Viele, viele Leute benutzen das Zeug um Cake-Pops damit zu überziehen, aber ich muss sagen, ich finde das einfach nur ekelig. 
Um eine einigermaßen geeignete Konsistenz beim Schmelzen zu erreichen muss man erstmal noch einiges an Palmin dazugeben, sonst kann man damit nämlich gar nix überziehen und hat nur eine dickflüssige Pampe. Um diesen furchtbaren fleischfarbenen Farbton etwas abzuwenden hab ich noch pinke Lebensmittelfarbe dazugegeben, die sich aber auch nur mit mäßigem Erfolg darin verteilt hat.

Geschmacklich finde ich den Überzug auch nicht besonders lecker, er erinnert an diese furchtbare Kuchenglasur die man fertig kaufen kann und die im Grunde nur nach Zucker und Fett schmeckt. Lutscht man ein bisschen drauf rum fühlt sich das an wie feines Sandpapier, also auch nicht so mein Ding. Ich möchte hier kurz erwähnen, dass ich die fertigen Cakepops nicht selbst gegessen habe, sondern sie reißenden Absatz bei den Kollegen meines Mannes gefunden haben und wohl dort ganz gut angekommen sind.
Wie so häufig ist das ja auch alles Geschmackssache und ich will hier auch keinem was madig machen. Meine nächsten Cake-Pops werde ich aber wieder mit Kuvertüre überziehen. Ich mag das einfach lieber.

Für die Schmetterlinge hab ich etwas Fondant pink eingefärbt, dünn ausgerollt und Schmetterlinge ausgestochen. Damit die Flügel hochstehen und der plastische Effekt entsteht kann man sich einfach aus einem Stück Pappe ein "M" falten, die ausgestochenen Schmetterlinge dort reinlegen und trocknen lassen. Ich hab dann mit einem Pinsel noch etwas von dem oben angesprochenen Glitter aufgetragen.

Ich hab beim Cakepops-Machen irgendwie immer das Problem, dass ich nicht weiß, wo ich die Dinger zum Trocknen reinstecken soll. In Gläsern rollen die immer nur rum und berühren sich gegenseitig und einen großen Styroporblock hab ich nicht. Hier also zwei spontane Einfälle, falls man mal wieder keinen geeigneten Cake-Pop-Halter zur Hand hat.

Das Vollkornbrötchen hat super funktioniert und gab es später noch zum Abendessen und rechts auf dem Bild ist der Spaghettiaufsatz meiner Nudelmaschine. Für weitere Anregungen wäre ich Euch sehr dankbar!


Die fertigen Cake-Pops haben mir zumindest optisch ganz gut gefallen und sind genauso kitschig und quietschbunt geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Allerdings ist mir am Füllungsszustand der pinken Lebensmittelfarbe aufgefallen, dass ich in letzter Zeit vieleicht etwas pinklastig war....
Ich glaube, ich muss mir mal irgendwelche anderen Farbkonzepte einfallen lassen ;-)






Ich habe leider kein Bild von einem angebissenen Cake-Pop, aber auch innen sind sie rosa. Ich hab den zerkrümelten Teig mit passierten Himbeeren und weißer Schokolade vermischt. Die fruchtige Füllung hat dann wohl vom semi-leckeren Überzug abgelenkt ;-)

 Was macht ihr den so, um Euch auf den Frühling einzustimmen?

Liebe Grüße,
Sarah

Kommentare:

  1. da kann der Frühling kommen =)
    die sehen ja echt toll aus :)

    lg Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Valeria,
      Dankeschön. Bei aktuell -4° Außentemperatur kann man nur noch hoffen :-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Wow, die sind wahnsinnig toll.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. das macht wirklich Lust auf Frühling! Bei den Temperaturen besser als warme Gedanken ;-)
    liebe Grüße Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dunja,
      warme Gedanken sind ja aber auch immer gut ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Huhu,

    freut mich ja, dass du bezüglich der Zeitschrift meiner Meinung bist! ;) Deine Cake Pops sehen riiichtig lecker aus und ich musste eben so lachen, als ich das mit dem Vollkornbrötchen gesehen habe!!! Suuuper Idee! Ich tu mich da ja auch immer schwer und weiß nie wohin mit den Kuchenbällchen. Merk ich mir mal. ;) Und dein Blog verfolge ich gleich mal, gefällt mir nämlich sehr!

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebecca,
      schön, dass Dir mein Blog gefällt! Ich finde Deinen ja auch ganz toll...
      und besonders erfrischend ist es, mal eine ehrliche Kritik über eine Zeitschrift zu lesen, in der nicht alles über den grünen Klee gelobt wird ;-)
      Manchmal habe ich das Gefühl, auf manchen Blogs in eine Dauerwerbeschleife zu geraten, egal ob Backzutaten, Bücher, Zeitschriften... alles ist immer total super und absolut hammermäßig...! Schön, dass wir der gleichen Meinung sind :-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Hallo!

    Durch Bambi backt bin ich gerade auf deinen Blog gestoßen! Er gefällt mir so gut, dass ich deinen Blog jetzt auch Verfolge und regelmäßig vorbeischauen möchte.

    Liebe Grüße, Kathi
    kreativblogkathi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi,
      das freut mich sehr, dass Du hier her gefunden hast! Ich freue mich immer sehr über jeden neuen Leser (und über jeden "alten" natürlich auch!)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Toller Blog *_*

    Lust bei meiner Blogvorstellung mitzumachen ? Würde mich freuen !!! :)

    Lg
    Vanessa
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Respekt, Deine Pops sehen toll aus! Ich habe neulich Spiderman - Cakepops gemacht für mein Patenkind und er und seine Freunde waren begeistert!

    Ich stecke die Stiele immer in ein umgedrehtes Abtropfsieb (Seihe). Das klappt super!

    Liebe Grüße

    Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cordula,
      Spiderman-Cake-Pops klingen interessant :-) So richtig mit Spinnennetz und so? Witzige Idee!
      Der Tipp mit dem umgedrehten Sieb ist echt klasse, da wär ich gar nicht drauf gekommen! Manchmal liegt die Lösung so nah.....
      Das werd ich mir auf jeden Fall merken... vielen Dank dafür und liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...