Montag, 1. Juli 2013

Ein (kitschiger) Kuchen zur Hochzeit

Vor kurzem waren wir zu einer Hochzeit eingeladen, und ich fand es irgendwie etwas langweilig und unpersönlich einfach nur so einen Umschlag zu überreichen, darum hab ich auf die Schnelle noch ein kleines Törtchen gebacken, auf das ich den besagten Umschlag legen konnte.
Wie nennt man eigentlich eine Motivtorte für eine Hochzeit? .... eine Hochzeitstorte ist es ja nicht..... Weiß ich auch nicht!



Ich finde, für eine Hochzeit kann man nochmal eine Extraschippe Kitsch drauflegen, sonst mag ichs ja auch lieber klarer und schlichter! Aber Herzen, eine große Portion Gold und Schleifentüdel passen hier (wie ich finde) ganz gut. Die Herzen bestehen übrigens aus meinem Liegblingsschokoladenkuchen. In Form gebracht und überzogen sind sie dann mit dunkler Schokoladenganache und natürlich Fondant. Leider hab ich diesmal (mangels Zeitdruck bei der Fertigstellung) keine Making-of-Fotos Fotos :-(


Ich habe leider nur ein Dark-Gold als flüssige Goldfarbe, der Farbton erinnert allerdings eher an Bronze als an Gold, daher hab ich mit ein wenig gelber Lebensmittelfarbe und noch etwas Perlmutt-Farbpigmenten nachgeholfen um einen Gelbgoldton zu erreichen. Mit dem Ergebnis bin ich so semi-zufrieden.... Für das goldene Herz habe ich den weißen Fondant einfach golden übergepinselt.





Für die Ringe hab ich etwas Blütenpaste dünn ausgerollt, zwei Streifen ausgeschnitten und zu Ringen zusammengesetzt. Die Nahtstelle fällt später nicht mehr auf, wenn man sie unter dem Schleifenband versteckt. Es macht Sinn, die Ringe möglichst früh zu machen, damit sie Zeit zum Trocknen haben. Nachdem sie fest geworden sind, kann man sie mit der Goldfarbe bepinseln und vollständig zu ende trocknen lassen.




Da ich mit der ganzen Goldfarbe ziemlich rumgeaast habe und damit der ein oder andere Farbkleks auf dem Cakeboard gelandet ist, hab ich noch ein paar zusätzliche Dekoelemente geschickt mit eingeflochten (*Eigenlob*). Für das Band mit den beiden Namen hab ich ebenfalls Blütenpaste ausgerollt, einen Streifen abgeschnitten (das geht am besten mit einem Pizzaschneider) und mit so einem kleinen Kopierrädchen  an den Rändern geprägt. Das bekommt man im Nähladen und kann damit tolle Nähte in den Fondant prägen. Alternativ tuts auch ein Zahnstocher und viel Geduld....


Die Namen hab ich mit meinem Brigitte-   Keksprägeset eingestempelt,  das war wirklich sehr praktisch!
Das große Band und die Schleife bestehen ebenfalls aus Blütenpaste und verdecken geschickt die (nicht sehr ansehnlichen) Übergänge zwischen beiden Herzen.
                                                                                          
Falls jemand das Ornament auf dem weißen Herzen bekannt vorkommt: den gleichen Stempel hab ich schonmal benutzt. (s. li. Bild)
Leider hab ich die Vertiefungen ausgemalt bevor der Fondant angetrocknet war, das zusätzliche Gelb, das ich in die Farbe gemischt hatte ist etwas "ausgelaufen". Ich denke, das wäre nicht passiert, wenn ich etwas mehr Geduld gehabt hätte.
Nachdem ich mit mit diesem Kuchen schonmal thematisch eingestimmt habe, kommt als nächstes (gaaaanz großes) Projekt die nächste Hochzeitstorte auf mich zu! Die Planungsphase ist fast abgeschlossen, jetzt gehts langsam ans Backen!

Ach ja, fast vergessen! Wenn ihr möchtet, folgt mir bei Facebook. Rechts in der Sidebar findet ihr einen riesigen Button auf den ihr nur klicken müsst, ganz einfach ;-) Würde mich sehr freuen!

Schöne Grüße,
Sarah

Kommentare:

  1. In natura sieht der Kuchen nich viiiieeeel besser aus! Lg die Exkollegin

    AntwortenLöschen
  2. natürlich meine ich "noch" und nicht "nich" ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,
      Na ich dachte schon...., so schlimm? ;-)

      Löschen
  3. Halli Hallo Liebe Sarah :o)

    Das ist aber ein tolles Hochzeitgeschenk! Ich finde die goldene Farbe toll - muss doch gar nicht noch goldener/heller sein^^ Und die Form der Herzen ist dir so wahnsinnig toll gelungen, so schön rund und voll - hach... einfach schick
    Was das Eindecken bei dieser unregelmäßigen Form eigentlich sehr schwierig?

    Viele Liebe Grüße,
    Christin
    Kurze's Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christin,
      nö, war gar nicht schwierig die Herzen zu überziehen. Dadurch, dass die Form so rund und bauchig ist, kann man alles super mit den Händen andrücken und formen. Beide Herzen an sich sind ja auch nicht sehr groß, und die doofen Stellen werden einfach von den Schleifen überdeckt! Wirklich sehr praktisch :-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Hallo Sarah,
    da hast du ein wirklich süßes Hochzeitsgeschenk gezaubert! Keineswegs zu kitschig! Die Schleife macht es verspielt, gefällt mir! Kann mich Christin nur anschließen: die Herzen sind top geformt! Auf die Hochzeitstorte bin ich schon gespannt :)
    Liebe Grüße
    Nellichen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nellichen,
      ... und wie gespannt ich erst bin, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben ;-) Schön, dass Dir mein "kleines Hochzeitstörtchen" schonmal gefällt!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Liebe Sarah,
    Du hast es einfach drauf. Die Torte ist wirklich toll geworden. Die Herzen sind von der Form richtig toll gelungen.
    Dich hätte wohl jeder gern als Hochzeitsgast.
    Ich freue mich auch schon sehr auf die Bilder von der Hochzeitstorte.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gesine,
      vielen lieben Dank! Bei dem ganzen Lob weiß ich ja kaum noch, was ich sagen/schreiben soll....
      Ladet mich ruhig alle zu euren Hochzeiten ein, ich bring garantiert was Süßes mit ;-)
      Liebe Grüße, Sarah
      PS: Deine Johannisbeer-Baisers sind toll!

      Löschen
  6. wow wow wow - das ist ja der Hammer!!! Da kann ich mir echt ein Stück von abschneiden....

    Dich hätte ich auch gerne als Bäckerin ;-)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      schön, dass Dir der Kuchen gefällt. Das mit der Bäckerin trifft sich übrigens gut: Ich bräuchte viel mehr Gelegenheiten um noch viiiiiieeel mehr zu backen!

      Löschen
  7. Ich finde die Herzen überhaupt nicht kitschig!!!!
    Eine wundervolle Komposition ist Dir hier gelungen!

    LG Sandra, die Tortenträumerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,
      Dankeschön! Mein Kitschlevel (insbesondere bei Hochzeiten) nunmal ist sehr, sehr schnell erreicht, aber ich bin auch kein Maßstab! Ich hab in einer schwarzen Jeans geheiratet :-)
      Freut mich, dass Dir der Kuchen gefällt.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  8. Wow, sehr schick!

    Ich dachte ja auf den ersten Blick, dass das "nur" ein Aufleger ist, aber dass sich unter den Herzen Kuchen versteckt... Hut ab!
    Ein wirklich bezauberndes Geschenk zu Hochzeit!

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo An,
      vielen Dank für Dein Lob! Besonders weil Du ja eins meiner großen Vorbilder bist, was modellierte Torten angeht! Wer nicht weiß, was ich meine sollte mal hier klicken: http://tortenpoesie.blogspot.de/p/auszeichnungen.html
      Ich sag nur Tortenshow-Queen 2012!
      Liebe Grüße nach Österreich,
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...