Freitag, 4. Juli 2014

AC/DC-Geburtstagskuchen ... mit Ouzo-Geschmack!



Vor einigen Wochen hatte mein Chef Geburtstag, was schenkt man da also? Schwierig! Aber eine personalisierte Geburtstagstorte passt ja immer wunderbar!

Wie man unschwer erkennen kann, hat er eine Lieblingsband.... fehlte nur noch eine Geschmacksrichtung.... und da passt zu so einer rockigen Torte natürlich keine fruchtige Himbeer- oder Zitronenfüllung, sondern was rockermäßiges! Schnaps! Aus unerfindlichen Gründen gibt es auf Betriebsfeiern immer Ouzo (also nicht nur, natürlich :-D)... warum also nicht!

Ich habe 3 normale Rührteigböden gebacken und alle ordentlich mit Ouzo getränkt. Die Füllung und Ummantelung unter dem Fondant besteht aus Swiss-Meringue-Buttercreme, die ich auch mit einem ordentlichen Schuss Ouzo abgeschmeckt habe. Ich muss wirklich sagen, das schmeckt gar nicht mal schlecht! Den Alkohol schmeckt man natürlich kaum raus, aber die Anisnote kommt gut durch.

Den Fondant habe ich vor dem Überziehen zwar schwarz eingefärbt, das Ergebnis war mir aber nicht intensiv genug, daher hab ich noch mal mit schwarzer Airbrush-Farbe übergebrusht. Die Flammen habe ich aus gelbem Fondant ausgeschnitten, angebracht und mit roter Farbe ausgemalt. Ich finde, die Farbkontraste sind toll geworden, meine Fotos allerdings weniger...

Mein Chef hat sich doll gefreut, als wir ihm den Kuchen überreicht haben.... gegessen hat er ihn aber natürlich erst nach Feierabend (bei ca. 100 ml Ouzogehalt auch besser!)

Ach ja, ich habe hier übrigens das erste Mal mit meinem neuen Massa Ticino Tropic Fondant gearbeitet, und bin restlos begeistert. Der lässt sich toll verarbeiten, "schwitzt" nicht und ist superflexibel. Da kommt mein selbstgemachter Fondant auf Dauer leider nicht mehr mit...

Liebe Grüße,
Sarah



Kommentare:

  1. Sarah, die ist soo cool. Ich steht ja echt auf Torten, die nicht nur rosa und kitschig sind, und bin begeistert. :-)
    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
  2. Hi Venda,
    Ganz lieben Dank :-) Rosa und kitschig mag ich zwar auch, aber mal was ungewöhnlicheres mach ich total gerne! Bin ja auch eher so'n Rocker :-D
    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sarah,

    schwarzen Fondant bekomme ich auch immer nicht nach meiner Zufriedenheit hin. Ich habe letztens auch ein Törtchen schwarz gebrusht, das geht total prima.

    Deine Rocker-Torte sieht total klasse aus und die Füllung ist ja mal cool. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, da Ouzo mit rein zu mixen. Tolle Idee.

    LG, Jessi

    AntwortenLöschen
  4. Hey Jessi,
    vielen Dank.Mich erinnert der Kuchen ein bisschen an Deine "Rolling-Stones-Torte (http://coliskitchen.blogspot.de/2012/07/eine-kleine-torte-fur-einen-groen-fan.html). Ich bin froh, dass ich schwarzem Fondant mit ein bisschen Airbrush den letzten Schliff verpassen kann. Ich bin froh. dass ich das Ding habe ;-)
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,
      stimmt, die Rockertörtchen bekommen immer mal gern ein paar Flammen ;) wie auch meine Rolling Stones Torte - aber es passt ja auch so toll. Ich finde deine Torte so toll, weil die Farbe der Flammen auf dem Schwarz noch so richtig toll raus kommen!
      Ich bin auch echt froh, dass ich mein Airbrushgerät habe - jetzt muss ich mich bloß ein wenig mehr mit dem filigranen Brushen beschäftigen - aber der Tag hat immer so wenig Stunden ;)
      Liebste Grüße,
      Jessi!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...