Dienstag, 14. Oktober 2014

Mein rosa Traumhaus für die Tortenshow 2014 [und ein ganz bisschen Kritik vielleicht auch]


Hallo Zusammen,
endlich komme ich seit über 3 Monaten mal wieder dazu, einen neuen Post zu schreiben. Mein Sommer war sehr ereignisreich und anstrengend. Von einem wunderschönen Urlaub, über einen schweißtreibenden Umzug bis zu einem extrem ärgerlichen Motorschaden  war so ziemlich alles dabei. Im größten Chaos hab ich dann auch noch mal eben schnell meine dritte Hochzeitstorte zusammengeklöppelt, aber davon werde ich Euch ein andermal berichten....

Jetzt geht`s erstmal um meinen Beitrag für die diesjährige Tortenshow, die am vergangenen Wochenende in Hamburg stattfand. Natürlich wollte ich auch in diesem Jahr teilnehmen, da ich 2013 mit meinem "Jutebeutel" schon Blut geleckt hatte, war für mich klar, dass ich dieses Jahr auch dabei bin.

Die Idee zu dem französichen Haus mit der Patisserie unten drin, entstand im Grunde direkt auf der Heimfahrt von der letzten Tortenshow, und kam nicht von mir, sondern von meinem Mann. Man könnte ihn glatt als ein wenig "frankophil" bezeichnen, nicht umsonst waren wir schon viele , viele Male in Frankreich und eben auch in Paris....diese alten Stadthäuser sind einfach toll, und perfekt, um sie in Zucker umzusetzen.

Ich will Euch auch gar nicht mit so vielen Details zu der Entstehung langweilen, denn bei diesem Kuchen gab es Unmengen von kleinen Details, die sich immer wiederholt haben. Insgesamt hat es 27 Fenster, 6 Schaufenster, diverse unterschiedliche Balkone, Verzierungen etc...... Ich kann nicht haargenau sagen, wie lange ich an dem Haus gesessen habe, aber ich befürchte, die Gesamtzeit übersteigt die Zeit meiner Abiturvorbereitung um einiges ;-) Während man da dann so sitzt, und kleine Balkone aus Reispapier ausschneidet, kommt man schon mal in so eine Sinnkrise und fragt sich, was das alles eigentlich soll! Mal ehrlich, das ist ein ziemlich sinnfreies Hobby, wieviel Zeit man investieren kann.....Wahnsinn!
Aber Spaß macht es trotzdem :-D

Es ist fast wie Meditation, hunderte kleine Fensterrrahmen, Türzargen und Pflastersteine aufzukleben... Naja, nicht ganz, denn bei sowas kann ich nur ruhig und konzentriert bleiben, während ich sehr laut viel rockige Musik höre. Mein Favorite-Album zum Pflastern des Gehweges war z.B. "Ten" von "Pearl Jam", "In Your Honor" von den "Foo Fighters" gabs zum Balkonausschneiden und für die Dachziegel wurde es dann etwas ruhiger mit dem neuen Album von den "Counting Crows". Da sitz ich dann also stundenlang auf meinem kleinen Stuhl in der Küche, hab die Kopfhörer in den Ohren und bin abgeschnitten von der Außenwelt, während ich kleine Würste rolle und Dachrinnen klebe. Wer noch nie so ein Projekt vor sich hatte und weiß, wie es ist, wenn aus einem Haufen Eier, Zucker und Mehl etwas ensteht, das man sich selbst ausgedacht hat, der wird mich nicht verstehen können, sondern mich für bekloppt halten.
 
Ach ja, by the way.... 24 Kilo wiegt der Spaß mit allem drum und dran.


Naja, gut, ich bin auf jeden Fall irgendwann fertig geworden, hab den Kuchen abgeliefert und am Sonntagmorgen wieder in HH aufgeschlagen. Da konnte ich dann auch das Ergebnis meiner Bemühungen sehen, nämlich: meine Bronzemedaille!

Juchu, Bronze! *schluck* "Da freu ich mich aber! [nicht]"

Ok, ok, viele werden jetzt sagen, was meckert die denn, ist doch toll! Ist ja Meckern auf hohem Niveau! Und das stimmt auch, natürlich kann man sich freuen, überhaupt eine Medaille zu bekommen... Trotzdem war ich aber ordentlich enttäuscht. Mit mindestens Silber hatte ich schon gerechnet. Klar weß ich, dass die Torte nicht perfekt ist, aber Bronze ist sie meiner Meinung nach auch nicht. Ich hab natürlich mit meiner Jurorin gesprochen und sie hat mir bestätigt, dass die Idee ganz toll ist, und ich viele tolle Details eingebracht habe, außerdem sind meine Fenster wunderbar exakt...... aber: die Regenrinne ist schief! Und das Dach auch, und die Dachziegel sind nicht haargenau exakt übereinander. 
Hhmmmm, ok! Hat sie Recht! 
Dass das aber keine exakte Kopie einer Pariser Stadtvilla sein soll, sondern eher ein Patisserie-Traumhaus im Comicstil, bei dem die Regenrinne etwas verbeult und das Dach auch ein bisschen windschief sein soll war scheinbar nur mir aufgefallen. Ich hab ihr dann die Idee dahinter versucht ein bisschen zu erklären, und im Endeffekt gab sie mir auch Recht, aber da war die Bewertung gelaufen.

EGAL, jetzt hab ich ne Medaille, die farblich perfekt zur verbeulten Regenrinne passt und bin um eine Erfahrung reicher. Das Einzige, was mich wundert ist, dass in den verschiedenen Kategorien so krass unterschiedlich bewertet wurde. Meiner Meinung nach müssen sich die einzelnen Juroren über einen einheitlichen Bewertungsmaßstab einig werden!
Dass man beispielsweise mit "Moustache-Moulds" einen "Best-of-Class"-Preis gewinnen kann, ist für mich nicht nachvollziebar. Jetzt hör ich hier aber auf mit dem Gemecker, ich möchte ja auch niemandem auf den Schlips treten, sondern mir nur mal kurz Luft machen ;-)

Ich hatte trotzdem einen sehr schönen Sonntag auf der Tortenshow und das lag zu einem großen Teil auch an der lieben Jessi von Coli`s Kitchen, die ich dort nach einem Jahr wiedergetroffen habe. Wir haben uns gemeinsam alle Beiträge angeschaut, waren shoppen und hatten viel zu Lachen :-D
Die Krönung war, dass ich beim Aufräumen noch einen Cupcake von ihrem Wettbewerbsbeitrag abgestaubt habe, der absolut köstlich war!!!!!! Da lacht das Jury-Herz! Ihr solltet unbedingt bei ihr vorbeischauen und über ihr Frosting-Debakel lesen.

Ganz lieb bedanken möchte ich mich auch an dieser Stelle, dass sooo viel Leute meine Bilder bei Facebook geliked haben und ich sooo viele tolle Kommentare und Feedback zum Kuchen bekommen habe. Das freut mich wirklich wahnsinnig, dass mein Traumhaus bei Euch so gut angekommen ist, das ist mir nämlich deutlich wichtiger als eine kleine Plastikscheibe mit ein bisschen rosa Gebamsel unten dran!

Demnächst werdet Ihr wieder öfter was von mir lesen, versprochen!
Bis dahin, Sarah

Kommentare:

  1. Liebe Sarah!

    Dein Pariser Stadthaus genial! (Paris übrigens auch!)

    Ich kann deinen Unmut über dir Beurteilung verstehen....

    Ich hab mir auf den beiden Cake-Messen auch ein paar Mal gedacht..."Wie kommen die Juroren zu ihren Entscheidungen"?

    Aber...in 5 Jahren lachst du da drüber und im Album für die Enkel macht sich doch so eine Bronze-Medaille super!

    glg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,
    da hast Du natürlich Recht. In Grunde feuert das meinen Ehhrgeiz nur noch mehr an...nächstes Jahr kann sich die Jury auf was gefasst machen ;-)
    Aufstehen, abklopfen und weitermachen! Nützt ja nix!
    Liebe Grüße,
    Sarah
    PS: ein bisschen Glück mit dem Juror kann sicher auch nicht schaden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    mir hat deine Torte am letzten Wochenende besonders gut gefallen. Was für eine Inspiration und Arbeit! :-)

    Das mit dem Best of Class würde ich nicht so ernst nehmen - es gab ja nicht viele Cupcakes, und einer muss ja in jeder Kategorie Best of Class werden, oder?

    Ich hätte dir mehr als Bronze gegeben. Aber wahrscheinlich sollte man gar nicht die Jury-Bewertung als großes Ziel vor Augen haben, sondern alleine den Spaß beim Planen und Dekorieren und den Stolz auf das fertige Produkt.

    Ich hoffe, ich sehe nächstes Jahr wieder eine Kreation von dir! :-)

    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Venda,
      vielen lieben Dank. Auf jeden Fall wirst Du nächstes Jahr wieder was von mir bei der Tortenshow sehen :-) Du hast wirklich recht, die Jury-Bewertung ist nicht der Grund, warum man an so einem Wettbewerb teilnehmen sollte. Das ganze Projekt an sich macht einfach Spaß... und erst die Erleichterung, wenn alles gelaufen ist :-D Und natürlich die tolle Resonanz, die ich hier von Euch bekomme...
      Ganz lieben Dank dafür!
      Liebe Grüße und vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr in HH!

      Löschen
  4. Liebe Sarah,

    heute komme ich endlich dazu, hier auch noch mal meinen Senf dazu zu geben. Unseren heimlichen Favoriten konnten wir ja eh nicht schlagen - gleich danach kam aber dann dein Häuschen und du bist ganz klar mein Gewinner meines Herzchens.
    Wir richten uns einfach das Krönchen und weiter geht´s ... das wäre doch gelacht. Wenn immer alles glatt läuft, wäre es ja auch langweilig :) (man kann es sich supergut schön reden :) :) )!

    Es war so toll, dass wir uns nach einem Jahr mal wieder gesehen haben. Ein wirklich schöner Tag und mein Crash war gar nicht so schlimm, weil wir trotzdem einen schönen Tag hatten - was sowas ausmacht!

    Ich freu mich, wieder mehr von dir zu lesen und sende dir erst einmal gaaanz liebe Grüßlis!
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! Klar, weiter gehts! Wär doch gelacht, wenn wir uns von so ein paar Plastikrüschen und einem Buttercreme-Super-GAU unterkriegen lassen würden! Mein Krönchen sitzt, und Deins hoffentlich auch :-D
      Ein schöner Tag wars, da stimm ich Dir voll und ganz zu, und das ist die Hauptsache! Schön, jemanden zu treffen, der sowohl das gleiche Hobby, als auch den gleichen Humor hat, es müsste häufiger Oktober sein ;-)
      Bis dahin lesen wir ja aber sicher noch ne Menge voneinander (und planen die nächste Tortenshow zusammen!)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...