Mittwoch, 19. Februar 2014

Cars-Kuchen Teil 2: diesmal "Hook"

Wie schon in meinem letzten Post angedeutet, sind ja die Autos aus dem Film "Cars" scheinbar sehr begehrt unter den Kleinsten. Mein aktueller Kuchen für den kleinen Mio, der morgen drei Jahre alt wird, war der Abschleppwagen "Hook" aus dem Film. Im Grunde ist das ein sehr dankbares Motiv für einen Kuchen, der Lack ist etwas schäbig, die Stoßstange verbeult und die Karosserie kann auch etwas krumm und schief sein. Etwaige Macken fallen also kaum auf ;-)



Nach meinem letzten Kuchen habe ich mehrere Anfragen bekommen, wie genau man denn so einen Kuchen macht, so ganz detailliert konnte ich darauf aber schlecht eingehen. So einen Kuchen schüttelt man leider nicht einfach so aus dem Ärmel.... es gibt kein Rezept, wo ich sagen kann: erst macht man das, dann das..... Ich habe das Motivtortenbacken selbst ja nie irgendwo gelernt, sondern mir alles nach und nach aus dem Internet und aus Büchern selbst angeeignet. Natürlich hab ich dabei auch nicht sofort mit 3D-Torten angefangen sondern erstmal mit Fondant-Cupcakes. Nach und nach erlernt man dann immer mehr Techniken und Fertigkeiten, so dass man sich auch an aufwändigere Projekte wagen kann. Ganz wichtig dabei ist es aber auf jeden Fall die Basics, wie z.B. den Umgang mit Ganache oder Fondant zu beherrschen, sonst kann das ganze Projekt schnell frustrierend werden.

Für diesen Kuchen hatte ich nur einen Schwarz-weiß-Ausdruck eines Bildes am Kühlschrank hängen, alles weitere hab ich mir selbst überlegt und selbst zusammengetüftelt. Und genau das ist es auch, was mir dabei am meisten Spaß macht: Sich zu überlegen, wie das Endprodukt aussehen soll, und sich dann damit auseinanderzusetzen, wie man das Ziel erreicht!


Untergrund sind drei Schokoladen-Böden, den ich mit Schokoladenganache zusammengesetzt habe. Überzogen habe ich den Kuchen dann mit einer Mischung aus selbstgemachtem Gelatine- und Marshmallowfondant, den verarbeite ich am liebsten.


Als Untergrund habe ich mir ein kleines Podest aus Kappa-Platten gebastelt, für die Achsen kann man wunderbar kleinere Restabschnitte verwenden.



So sieht dann der Rohbau vor dem Airbrushen aus! Die Fenster und Türen hab ich mit Küchenkrepp abgedeckt, damit sie keine Farbe abbekommen,

Das Gestänge auf der Ladefläche ist übrigens nicht essbar, sondern besteht aus zugeschnittener Kappa-Platte, die ich mit Fondant überzogen habe. Dort kommt später das Abschleppseil samt Haken dran.






Nach dem Brushen und noch ohne alle Details, die den Kuchen erst so richtig interessant machen. Das Seil ist übrigens auch nicht essbar, sondern eine Kordel aus dem Bastelladen. Der Haken besteht aus Blütenpaste.












Das wars mal wieder. Mit dem  Ergebnis bin ich diesmal wirklich sehr zufrieden! Die Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld und meine Socken sind zur Abwechslung von unten braun-orange statt rot wie beim letzten Mal, aber gelohnt hat es sich.


Liebe Grüße,

Sarah

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    Wow, die Torte sieht wirklich extrem gut aus. Und das nur mit einem schwarz-weiß Bild. Wow! Das ist echt beeindruckend.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gesine,
      vielen Dank für Dein Lob. Freut mich wie immer sehr, wenn Dir meine Torten gefallen,
      Ganz liebe Grüße über den Ärmelkanal ;-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Sarah!
    Nun kommt endlich ein Kommentar für Dich! Vielen vielen Dank noch 1x für das tolle Kunstwerk. Alle auf dem Geburtstag von Mio waren mehr als begeistert...Ich bin es auch noch. Die Torte war sehr lecker...was heisst war, das vordere Teil ist noch vorhanden und wird als Zimmerdekoration dienen!
    Wir konnten es einfach nicht essen! Es ist so schön und so liebevoll gestaltet!
    DANKE sagen Mio (ich kann auch anders sein...ehrlich ;)) Falko und Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilka,
      das hat mich wirklich sehr gefreut, dass der Kuchen so gut bei euch angekommen ist :-) Hab ich wirklich sehr gerne gemacht.
      Und ganz, ganz lieben Dank auch nochmal für den Kuchen, den Du mir heute gebacken hast!!!!
      Der war extremst lecker und fruchtig..... und endlich hat mal jemand einen Kuchen nur für mich gebacken :-D Das Glück hab ich ja sonst nie!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Liebe Sarah,

    heute komme ich endlich mal dazu, dir etwas zu deinem Hook zu schreiben. Ich fand ja die letzte Torte schon sehr toll, diese finde ich aber noch mehr ausgeklügelt und wirklich sehr schön. Ganz sicher hat sich das kleine Geburtstagskind sehr über die Torte gefreut ! Dein AirbrushGerät hast du ja schon super im Griff ... ich bin wirklich gespannt auf deine nächsten Werke!
    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessi,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! Hätten wir auf der Tortenshow nicht über Airbrush geredet, wäre ich vermutlich nie auf die Idee gekommen, mir eins zu besorgen. Danke für die Inspiration, ich möchte es jetzt nicht mehr missen!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Hallo Sarah die Hook Torte sieht einfach super aus würde das auch gerne mal probieren weil mein Kind bald Geburtstag hat!! Meine Frage könnte man da viell auch einen Rührkuchen verwenden mit Kirschen und zur Verzierung geht das nur mir Airbrush oder würde das auch einigermaßen funktionieren wenn man den so bemalt!? Was verwendest du für Farben? Danke schon mal!
    LG Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Regina,
      ich denke, ein Rührkuchen mit Kirschen sollte auch funktionieren (sehr lecker!). Du kannst den Fondant natürlich auch bemalen, ich nehme dafür meistens Lebensmittelfarben von Wilton, die ich mit etwas Vodka verdünne (keine Angst, der Alkohol verfliegt!). Farbverläufe bekommt man mit Airbrush vielleicht etwas fließender hin, aber bemalen klappt sicher auch. Du könntest den Fondant ja am besten schon braun einfärben und dann noch mit Farbe und Pinsel schattieren.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.
      Liebe Grüße, Sarah

      Löschen
  5. Hallo Sarah,
    danke schon mal für die Info´s werde es auf jedenfall mal probieren! Hab da jetzt allerdings noch eine Frage hab mich jetzt die ganze Zeit etwas wegen der Lebensmittelfarbe umgeschaut / -gehört und hab einiges jetzt gelesen das die darin enthaltenen Farbstoffe nicht gerade für Kinder geeignet sind und da meine Frage gibt es denn auch gute natürliche Lebensmittelfarben um Fondant zu färben!? Hab auch gelesen das Pulver schwer eingearbeitet werden kann und flüssige den Fondant viell klebrig machen kann! Viell könntest du mir da nochmal weiterhelfen!?
    Vielen Dank
    Grüße Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Regina,
      ich hab mich mich natürlichen Farben leider noch nicht so auseinandergesetzt *schäm*, aber ich kann Dir diesen Blogpost von Shia zu dem Thema wärmstens empfehlen: http://cakeinvasion.de/review-eat-a-rainbow-lebensmittelfarbe/
      Wenn Du den Fondant nicht einfärbst, sondern nur mit solchen Farben bemalst, könnte das ja evtl. auch klappen... aber wie gesagt, das ist für mich leider totales Neuland :-(
      Hoffentlich kann ich Dir damit erstmal ein bisschen weiterhelfen,
      Liebe Grüße, Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...