Dienstag, 29. April 2014

S`mores Cupcakes... Eure Verpflegung für den kommenden Fernseh-Samstag-Nachmittag!

Hallo zusammen,
endlich kann ich Euch mitteilen, dass am kommenden Samstag (03.05.2014) die Folge der Tortenschlacht auf VOX gezeigt wird, bei der ich dabei bin. Das Warten hat also ein Ende..... Juchhu!
Im Grunde hatte ich damit ja schon vor 3 Wochen gerechnet, und dann erst einen Tag vorher erfahren, dass die Folge noch nicht ausgestrahlt wird... Ihr erinnert Euch :-(



Egal, jetzt ist es also soweit. Schon vor 3 Wochen hatte ich also einige Leute eingeladen, um mein kleines Fernsehdebüt zu feiern. Gebacken hatte ich dafür Mini-S`mores-Cupcakes.
Meine Gäste hab ich dann zwar vertrösten müssen, die Cupcakes waren aber tierisch lecker, darum kann und will ich sie Euch nicht vorenthalten!

Das Rezept habe ich von Bakerella, ihr findet das Original hier.


Ich habe insgesamt ca. die Hälfte der Zutaten benutzt (und das Rezept etwas abgeändert) und in meinem Mini-Cupcake-Blech gebacken. Aus der Menge solltet ihr ca. 30 kleine Mini`s rauskriegen!

Für den Boden:
  • 100g Butterkekse (ganz fein zerkrümelt/kleingehäckselt)
  • ca. 3-4 TL zerlassene Butter 
  • 100 g Zartbitterschokolade (nicht zu grob gehackt)
Mixt beides in einer Schüssel zusammen und gebt ca. 1/2 - 3/4 TL in die Mini-Cupcake-Mulden. Mit einem Holzstößel, mit dem man sonst die Limetten für Caipirinha zerstößt, kann man den Boden super festdrücken! Es bleiben noch einige Brösel über, die braucht ihr noch für später!
Streut in jede Mulde in bisschen von der gehackten Schokolade, ca. 1/3 sollte aber noch für später übrig bleiben!
Im vorgeheizten Ofen (160°) ca. 5 Minuten backen, bis die Schokolade leicht angeschmolzen ist. Rausnehmen und ca. 10 Minuten fest werden lassen. Den Ofen schonmal auf 180° hochdrehen.


In der Zwischenzeit habt Ihr Zeit für den Schokoladenteig

  • 120 g Mehl
  • 40 g Backkakao
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 120 ml Milch
  • 60 ml neutrales Öl
  • 175 g Zucker
  • 75 ml kochendes Wasser
Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermengen. In einer anderen Schüssel das Ei mit der Milch, dem Öl und dem Zucker verquirlen. Die flüssige Mischung dann in die andere Schüssel kippen und gut verrühren, ist alles vermengt, noch das heiße Wasser dazugeben und verrühren. Wundert Euch nicht, dass der Teig ziemlich flüssig ist, das passt schon so!

Den Teig auf die Keks-Schoko-Böden verteilen und die restliche gehackte Schokolade und die übrigen Keks-Butter-Brösel drüberstreuen.
Nach 15 Minuten im 180° heißen Ofen sollte das ganze dann in etwas so aussehen: 









Jetzt fehlt nur noch die Krönung, das Meringue-Frosting:


  • 3 Eiweiß
  • 170 g Zucker
  • 1/4 TL (nicht mehr!) Weinstein, das steht im Supermarkt meist bei den Marmelade-Zutaten (Gelierzucker, Pektin etc.)
  • Mark einer Vanilleschote
Das Eiweiß mit dem Zucker und Weinstein über einem Wasserbad vorsichtig auf 60°erhitzen (oder, falls man kein Thermometer hat, solange, bis die Zuckerkristalle sich aufgelöst haben und noch kein Rührei entstanden ist). Dann die Mischung vom Wasserbad nehmen und mit Handrührer oder der Küchenmaschine solange aufschlagen bis die Masse steif ist. Jetzt bitte erst das Vanillemark vorsichtig unterrühren. 
In einen Spritzbeutel füllen und auf den abgekühlten Cupcakes verteilen.

Zum Schluss noch mit einem kleinen Bunsenbrenner ein bisschen rumkokeln, das erinnert an Marshmallows am Lagerfeuer und gibt dem ganzen noch den richtigen Feinschliff!


Reinbeißen und schmecken lassen. Die Dinger sind wirklich ganz fantastisch. Von knusprig über schokoladig, von saftig bis cremig.... ist alles dabei....mehr passt nicht!

Ich wünsche Euch schonmal einen schönen ersten Mai, und hoffentlich habt Ihr Zeit und Lust, am Samstag um 17.00 Uhr VOX einzuschalten und mich bei der Tortenschlacht zu sehen.

Schöne Grüße,
Sarah






Kommentare:

  1. Du bist doch verrückt - jetzt ist es kurz vor 11 und ich würde am liebsten ein ganzes Blech deiner S'mores-Cupcakes verdrücken - die sehen sooo gut aus!

    Ganz liebe Grüße
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liv,
      Genau das wollte ich auch erreichen ;-)
      Scheint geklappt zu haben.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Liebe Sarah,
    Habe gerade die Folge der Tortenschlacht gesehen. Ging faszinierenderweise auch aus England :) Richtig cool. Sowohl die Zitronentörtchen als auch die Merci-Torte sahen echt super aus. Ich finde du hast dich da super präsentiert, natürlich schade, dass es "nur" der zweite Platz war, aber ich denke es war auch extrem knapp.
    Ich fande vorallem die Idee mit der Kombi von Zitrone und Thai-Basilikum total interessant. Mal was ganz anderes. Kann ich mir aber sher gut vorstllen.
    Und die Torte mit dem Eifelturm sah genial aus. Super wie du den Eifelturm hinbekommen hast.
    Es muss bestimmt auch für dich eine geniale Erfahrung gewesen sein, so mit dem gefilmt werden beim Backen und sichs elber dann im Fernsehen zu sehen.
    Liebe Grüße
    Gesine


    p.s. Die S'mores Cupcakes sehen auch super lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gesine,
      das freut mich, dass Du die Sendung auch in England sehen konntest, und dass sie Dir auch gefallen hat. Was Du natürlich nicht wissen konntest, ist, dass ich in der Anfangssequenz in meiner Küche an dem Gastbeitrag für Deinen Blog arbeite.... der leider immer noch nicht fertig ist :-(
      Und ja, Du hast rechts, es ist schon witzig, sich selbst im Fernsehen zu sehen. Irgendwie surreal! Aber lustig!
      LG, Sarah

      Löschen
  3. Die Cupcakes sehen super aus und ich wünschte, ich hätte auch einen Bunsenbrenner. Meine Mutti wollte mir, als ich noch daheim gewohnt habe keinen kaufen, weil sie Angst vor brennenden Gardinen hatte... ;) Aber nun ist ja ein guter Anlass gekommen, sich doch mal einen zuzulegen. :)
    Liebe Grüße,
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Stephie,
      ich liebe ja Creme brulee, dafür war der eigentlich mal gedacht... leider mache ich die aber viel zu selten. Aber auch für die Cupcakes, oder um mal eben ein bisschen Käse anzuschmelzen oder owas lohnt sich die Anschaffung wirklich! Meinen gabs mal für ganz wenig Geld bei Tchibo. Aber auch ohne Abbrennen des Toppings schmecken die Cupcakes, kannste ruhig auch ohne Brenner machen :-)
      LG, Sarah

      Löschen
  4. Tolles Rezept!
    Hab bis jetzt nur englische gefunden mit einem schlechten Umwandlungskurs ^^ Danke dir!

    Für wie viele normal große Cupcakes reicht denn das Rezept?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...