Samstag, 7. Juli 2012

Bollywood-Cake (oder so ähnlich...)

Vor einer Weile hatte meine Mutter mich gebeten einen Kuchen für sie zu backen, da sie groß zum Kaffeetrinken einladen wollte. Das heißt, es sollte kein normaler Kuchen sein, sondern ein Kuchen, der auch optisch ein bisschen was hermacht. Sie hatte auch einen  ziemlich speziellen Design-Wunsch, es sollte was im Bollywood-Style sein. Ok, kein Problem für mich! Oder doch?
Mir gingen verschiedene Geschmacksrichtungen durch den Kopf, von Curry bis Mango-Lassi, aber das wäre wohl nicht das richtige gewesen. Glatt am Thema vorbei! Oder vielleicht Shah Rukh Khan aus Fondant obendrauf? Den Soundtrack von "Slumdog Millionaire" dazu? Nein, das wird nichts!
So wagemutig meine Mutter auch beim Design ist, wollte sie mal wieder ihren Lieblings-Zartbitter-Schokoladenkuchen. Also nix mit Curry oder so!
Meine nächste Überlegung war, dass die Verzierungen auf jeden Fall sehr farbenfroh sein müssen, gemixt mit irgendwas Gold-glitzerndem. Also los.
Ich wollte lila als Grundton haben (bzw. den restlichen Fondant benutzen, den ich kurz vorher hierfür gemacht hatte). Das ging ja noch! Jetzt wurde ich übermütig! Ich wollte versuchen türkisen Fondant zu färben! Leider habe ich Kunst nach der 10. Klasse abgewählt und kenne mich nicht so wirklich mit diesem Farb-misch-Kreis und so aus. Also hab ich´s mal einfach irgendwie versucht, und heraus kam dieser unglaublich furchtbare Farbton. 


Ich hab versucht zu retten, was zu retten ist und hab´s mit ein bisschen Schnörkelkram versucht! es wurde noch schlimmer. Inzwischen war ich schon etwas genervt und reizbar (Entschuldigung an meinen Mann!). Das nächste Foto ist mir wirklich peinlich, ich weiß nicht, was ich mir dabei gedacht habe. Das kann man doch nicht ernsthaft auf einen Kuchen machen, oder doch? 

Nachdem ich mit dem oben gezeigten (Zwischen-)Ergebnis in keiner Weise zufrieden war hab ich´s mit noch mehr gelbem Royal-Icing so richtig versaut. Zum Glück habe ich davon keine Fotos gemacht, vermutlich wäre die Linse zersprungen!
Nach einigem tiefen Durchatmen habe ich mit entschlossen, diese optische Grausamkeit nicht gegen die Wand zu schmeißen, sondern vorsichtig die oberste Schicht Fondant bis zur Ganache darunter abzupulen. Das ging zum Glück ganz gut. Als nächstes habe ich ein Stück pinken Fondant ausgerollt und nur als "Deckel" wieder oben auf den Kuchen gelegt. Die Seiten waren ja weiterhin lila. Das sah schonmal viel besser aus.

Für die Seitenverzierung habe ich einfach meinen Hortensienausstecher zweckentfremdet, und die Blüten einfach vorsichtig ausgestochen ohne den Veiner reinzudrücken. Ein paar gelbe Tupfen dazwischen, fertig. 



Für das Muster oben auf der Torte habe ich eine Schablone aus dem Bastelladen benutzt. Die ist eigentlich nicht für so was gedacht, hat aber wunderbar funkioniert. Einfach Schablone auflegen, vorsichtig etwas lila gefärbtes Royal-Icing drüberschmieren und die Schablone wieder abziehen. Ist echt eine tolle Möglichkeit Flächen schnell und einfach zu verzieren.  

Zum Schluss noch die Kante zwischen lila und pinkem Fondant unter Royal-Icing verstecken und golden anmalen. Übrigens habe ich mir die goldene Farbe dafür selbst angemischt. Aus Vodka, gelber Lebensmittelfarbe und essbarem Glitzerpuder. Das funktioniert eigentlich ganz gut, und man muss sich nicht extra Goldfarbe kaufen.

Das wars! Schlussendlich war ich mit dem Endergebnis dann doch ganz zufrieden, und gelernt habe ich daraus, dass man einen misslungenen Kuchen mit ein bisschen Geduld und Spucke doch noch retten kann. Gut zu wissen, wie ich finde!






Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hi Lea, Danke :-)
      Ich hoffe Du meinst das Endresultat und nicht dieses fiese grün-pinke Gebilde zwischendurch ;-)
      Liebe Grüße, Sarah

      Löschen
  2. Wow! Das sieht total super aus (wie auch alles andere auf deinem Blog). Ich habe mich bis jetzt erst ein einziges Mal an eine Torte mit Fondantüberzug getraut. Das Ergebnis war leider nicht besonders toll. Aber demnächst wage ich mich mal wieder daran... Übung macht ja angeblich den Meister...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das auf jeden Fall! Je besser es klappt, desto mehr Spaß macht es auch. Am Anfang war ich auch häufig frustriert vom Ergebnis... Jetzt wirds langsam besser :-)
      Liebe Grüße, Sarah

      Löschen
    2. Hoffentlich...
      Guck mal hier:
      http://schokocupcakes.blogspot.de/2012/07/groe-freude.html
      (ich habe dir einen BlogAward weitergegeben)
      Liebe Grüße
      Gesine

      Löschen
    3. Da freu ich mich :-) Und wie!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Dankeschön!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...