Mittwoch, 10. Oktober 2012

Nähen für Anfänger


Letzte Woche hatte eine Freundin von mir Geburtstag, die ich schon sehr sehr lange kenne, aber leider nur noch selten sehe, da wir einige Kilometer auseinander wohnen. Am letzten Wochenende hat es dann aber doch mal wieder geklappt. Also ... da musste eine Geburtstagstorte her. Kurz vorher hatte sie mir erzählt, dass sie seit in paar Wochen einen Nähkurs an der Volkshochschule belegt hat.
Eins und eins zusammengezählt, ein bisschen rosa dazu und fertig war die Kuchenidee.


Die Nähnadel, die Stecknadeln und den Faden habe ich aus grau gefärbter Blütenpaste von Squire`s Kitchen gemacht, gerade für so feine Details wie die winzigen Fädchen ist die Paste toll und lässt sich leicht verarbeiten. Ich hab den Kuchen übrigens nicht wirklich "genäht", das sieht nur so aus ;-)


Für das gestreifte Stückchen Stoff, dass natürlich so aussehen soll, als wäre es nur zufällig, ganz leger festgesteckt worden habe ich einfach auf ein Stück ausgerollten rosa Fondant einige Streifen des hellgrünen Fondants gelegt und mit dem Nudelholz rübergerollt, bis alles sehr dünn war. In Form schneiden, drapieren und mit ein bisschen Wasser oder Kleber aus CMC festkleben. Zwei "Stecknadeln" rein, fertig!


Für das andere Stückchen Stoff habe ich einfach ein Stück Spitze auf ein Stückchen Fondant gelegt und mit dem Nudelholz drübergerollt, hat wunderbar funktioniert, auch ohne Strukturmatte oder so. Hinterher hab ich noch ein bisschen Glimmer von Sugarflair drübergepinselt.


Ich finde es ganz furchtbar, dass ich kaum noch aufhören kann, wenn ich bei so einem Kuchen erstmal richtig warmgelaufen bin. Ständig fällt mir irgendein neuer Tüdelkram ein, den ich noch ausprobieren könnte. Hier noch ein Schleifchen, da noch ne Blüte! Andererseits ist weniger vielleicht doch manchmal mehr, aber egal!



Unter dem Fondant steckt übrigens ein "Devil`s Food Cake" aus meinem "Magnolia Bakery Cookbook", oder wie wir hier in Norddeutschland sagen: ein stinknormaler Schokoladenkuchen!
Aufgepeppt habe ich den mit ein bisschen dunkler Schokoladenganache mit ein bisschen Minze drin und einer Schoko-Buttercreme außenrum. Wie ich gehört habe, hat es wohl geschmeckt ;-)




Ach ja, ich habe gar nicht so eine kleine Backform (ca. 12 cm oder so). Ich hab den Kuchen einfach in dem kleinsten Kochtopf gebacken den ich hatte. Hat wirklich tadellos funktioniert! einfach mit Backpapier auslegen und Teig rein. Klappt besser als mit manch billiger Backform. Den Tipp habe ich übrigens von hier!

Und wo ich gerade beim Improvisieren bin, die Kuchenplatte hab ich selbstgebastelt aus einer doppelten Schicht Pappe von einem Pappkarton, belegt mit Fondant und umklebt mit Masking-Tape.


Kommentare:

  1. Sieht toll aus, du steigerst dich mit jedem Blogeintrag! Ist ja der Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      Dankeschön! Ich versuche es zumindest.
      LG, Sarah

      Löschen
  2. Liebe Sarah!
    Dieser kleine Kuchen war der genialste Geburtstagskuchen, den ich je bekommen habe! Die Apfeltorte meiner Mutter muss ich leider aus der Bewertung nehmen;-) so liebevoll fertig gemacht.....Wahnsinn! Und die Schoko-Minze-Kombination macht echt was her und lockert einen schweren Schokokuchen geschmacklich echt nochmal auf......liebe Grüße farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dieser Stelle MUSS ich sagen, dass der o.g. Apfelkuchen von Farina´s Mutter absolut extremst lecker ist!
      Trotzdem freue ich mich natürlich, dass Dir (Euch) mein Küchlein gefallen hat. Trotzdem hat der geschmacklich verloren...
      Liebe Grüße nach HH

      Löschen
    2. Zweimal "trotzdem" in 2 Sätzen ist stilistisch natürlich furchtbar.... sorry.

      Löschen
  3. OHH wie schön :)
    Sieht echt super aus und so schön rooooosa:)

    Lieben Gruß
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, die wichtigste Farbe, wenn Du Dir welche bestellen möchtest!

      Löschen
  4. Liebe Sarah,
    dein Blog ist wirklich der Knaller! Ich gucke total gerne rein. Dein Geburtstagskuchen ist großartig und die Empfängerin hat sich ja auch riesig gefreut ;-)
    Für nächstes Jahr im August hätte ich auch einen kleinen Auftrag für dich! Darüber müssen wir mal bei Gelegenheit sprechen!
    Viele Grüße Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dunja,
      schön von Dir zu hören, das freut mich, wenn Dir mein Blog gefällt. Aber natürlich backe ich Dir gerne was. Alles was Du möchtest! Bin immer froh über neue Ideen, aber erwarte keine architektonischen Meisterwerke von mir, hahah!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Huhu Sarah,

    dein Törtchen ist total niedlich - ich bin ganz verliebt! Die hast du toll gemacht!!!

    Liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi,
      Dankeschön! Das freut mich wirklich sehr.

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Liebe Sarah
    Ich habe deinen Blog erst jetzt endteckt. Supper toll und diese Torte ist einfach supper toll!! Einmalig....
    einfach genial! <3

    Alles Liebe
    Valeria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Valeria,
      vielen lieben Dank. Ich freu mich sehr, dass Dir mein Blog (und die Torte) gefällt. Schau doch gerne öfter rein!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...